Lager und Logistik

Auf circa 46.000 Quadratmetern Fläche, über 3 Standorte verteilt, werden die Bestellungen unserer Kunden bearbeitet und verschickt. Dafür zuständig sind unsere Logistik-Teams in Bönen, Lutterberg und Cheb, die aktuell mit zwei verschiedenen Lager-Management-Systemen arbeiten. Ziel ihrer Arbeit: Die Bearbeitungszeit der Bestellung so kurz wie möglich zu halten und die Ware in maximal zwei Tagen (Pakete) beziehungsweise in fünf Tagen (Speditionslieferungen) beim Kunden abzuliefern. Aktuell arbeiten die Teams mit den Versandpartnern DHL, DHL-2-Man-Handling, DPD und IDS zusammen. Im Retouren-Center werden zudem alle Rücksendungen bearbeitet.

Das Lager in Bönen wickelt auf einer Gesamtfläche von ca. 10.000 m² Import- sowie Paketware für Deutschland ab und ist zugleich unser Retouren-Center für den Direktverkauf.

Insgesamt können in dem Fulfillment-Center rund 12.000 m³ Waren zwischengelagert werden. Für den Wareneingang der Import- und Paketware sowie für die Anlieferung retournierter Ware stehen fünf Entladetore zur Verfügung. Die Lagerung der Produkte erfolgt in Hoch- und Fachbodenregalen sowie in Blocklagerflächen. Über eine Fördertechnik mit einer Gesamtlänge von 200 Metern werden die kommissionierten Artikel zu 26 Packtischen gefördert, an denen die Waren für den Versand zum Endkunden vorbereitet werden. Von dort gelangen sie über die Fördertechnik zu den fünf Warenausgangstoren, an denen die fertig verpackten Packstücke nach Empfängerregion vorsortiert und verladen werden.

Im 10.000 m² großen Lager in Lutterberg liegt der Fokus auf dem Versand von Speditionswaren und der Abwicklung des Cross-Dockings für den deutschen Markt.

 

Insgesamt können in dem Fulfillment-Center knapp 8.600 m³ Waren zwischengelagert werden. Für den Wareneingang der meist großvolumigen Artikel, für die Anlieferung von Cross-Docking-Produkten sowie für die Verladung der Kundenbestellungen stehen neun Be- und Entladetore zur Verfügung. Die Lagerung der Produkte erfolgt zum Großteil in Blocklagerflächen, aber es stehen auch Kapazitäten im Hoch- und Fachbodenregal zur Verfügung. An bis zu 14 Packstationen werden die kommissionierten Artikel für den Versand zum Endkunden vorbereitet.

Das 26.000 m² große Lager im tschechischen Cheb beschäftigt sich hauptsächlich mit der Abwicklung von Paketware und wird zukünftig für die Bearbeitung internationaler Bestellungen sowie Rücksendungen zuständig sein.

 

Insgesamt können in dem Fulfillment-Center knapp 21.200 m³ Waren zwischengelagert werden. Das Lager verfügt über insgesamt 46 Be- und Entladetore, gleichmäßig aufgeteilt für den Wareneingang sowie den Warenausgang. Die größte Kapazität bietet die kürzlich erweitere Hochregalanlage. Wie in den beiden anderen Standorten werden aber auch in Cheb Fachbodenregale (Picktower auf 4 Etagen) und Blockflächen für die Lagerhaltung genutzt. Mithilfe modernster Fördertechnik über mehrere Etagen und Packtischen nach neustem Standard, werden die kommissionierten Artikel gefördert, verpackt und zur Verladung transportiert.

Wie sieht der Arbeitsalltag beispielsweise am Lagerstandort Lutterberg aus? Wir haben Lagerleiter Mario dazu befragt:

MARIO – LAGERLEITUNG LUTTERBERG

 

Wie sehen die Aufgaben deines Teams aus?

Zu unseren Aufgaben gehören unter anderem die Avisierung und Mitarbeiterplanung, die Warenannahme inklusive der Feinkontrolle, ihre Einlagerung, der Pick der bestellten Artikel, ihre Verpackung, Verladung sowie der Versand. All das passiert nach unseren eigenen, sehr hohen Standards. Unsere größte tägliche Herausforderung? Die Ware in einem einwandfreien Zustand schnellstmöglich zu unseren Kunden zu liefern.

 

Was macht dir dabei besonders viel Spaß?

An der Arbeit bei Kaufland e-commerce schätze ich besonders die selbstständige und abwechslungsreiche Arbeitsweise. In vielen Bereichen, wie beispielsweise dem Abladen oder bei Verladungen, ist absolute Teamarbeit gefragt, die wir immer wieder unter Beweis stellen. Die Arbeitsatmosphäre ist angenehm, alle sind per Du und auf Augenhöhe – es gibt keine großen Hierarchien.

 

Wie haltet ihr den Team-Spirit aufrecht?

In unserem Aufenthaltsraum stellen wir unser Können und unsere Teamfähigkeit am Kickertisch unter Beweis. Außerdem grillen wir gerne zusammen, bestellen eine Pizza oder gehen gemeinsam essen. Bald sind auch endlich wieder Sommerfeste und Weihnachtsfeiern möglich, die wir bereits fleißig planen.

FAQ

Wenn du an einem der Lagerstandorte deinen neuen Job antrittst, warten zunächst einmal standardisierte Einarbeitungsprogramme, sogenannte SOPs, und der Einarbeitungsplan auf dich. Damit stellen wir sicher, dass du jeden der Bereiche kennenlernst, um danach so flexibel wie möglich bei uns arbeiten zu können. Außerdem erhältst du einen persönlich ernannten Trainer, der dich beim Onboarding unterstützt und dir bei Fragen zur Seite steht. Darüber hinaus haben wir von vielen Prozessen Videos gedreht, die du dir immer wieder ansehen kannst, wenn du einmal nicht mehr weiterweißt.

Jeden Morgen gibt es ein gemeinsames Start-Meeting. Dabei werden die Teams in bestimmte Bereiche aufgeteilt und die Prioritäten abgeklärt.

Es gibt einen Lagerleiter, einen stellvertretenden Lagerleiter, zwei Team Leads, das Lager-Team und Verwaltungsmitarbeiter für die In- und Outbound-Bereiche.

Für die Arbeit im Lager selbst benötigst du keinen Führerschein, allerdings wäre dieser von Vorteil, da die Hallen in den Lagerstandorten nur schwer ohne Auto erreichbar sind.

Ja, unsere Lager sind von Montag bis Samstag in Betrieb.

Jeder Newbie wird zunächst einmal in allen Bereichen eingearbeitet. Je nach deinen Stärken und Interessen kannst du aber möglichst flexibel eingesetzt werden, damit deine Arbeit immer abwechslungsreich bleibt und du so zum echten Allrounder wirst.

Du bist Stratege statt Anpacker? Dann schau in unserer Fulfillment-Abteilung vorbei, die die Koordination und Verbesserung von Lagerprozessen übernimmt – in Deutschland sowie international.